Referenzen

Was Teilnehmer sagen …

Teilnehmerin aus Yoni-Lingam-Achtsamkeitsseminar im Februar 2018

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.“ Quelle: Deutsches Fachzentrum für Achtsamkeit

Klarer Bewusstseinszustand? Jain! Es passiert, es verändert sich, es tut sich was, es tut gut, es tut weh, es wird klarer…

6 Tage, die mich emotionalisiert haben. Gänsehaut, Glücksmomente, Trauer, Wut, Dankbarkeit – vieles mehr und alles nah beieinander. Stups mich an und ich explodiere vor Gefühlen. Welche es sein werden, kann ich nicht steuern. Es ist der Moment.

6 Tage, die mich weichgespült haben.

6 Tage, die mich haben stark werden lassen.

6 Tage, die viele Tränen unterschiedlichster Emotionen haben laufen lassen.

6 Tage, die meine Wertschätzung uns Menschen gegenüber sensibilisiert haben.

6 Tage, die meine Wertschätzung mir gegenüber im Alleinsein sensibilisiert haben.

6 Tage, die Technik haben zum Gefühl werden lassen.

5 Nächte, die mir geholfen haben zu sortieren.

Viele Tage und Nächte, die noch kommen und mich weiter im Prozess mit mir und euch/uns Menschen bringen werden.

Freue mich auf diese Langzeitreise.

Danke – C

Kerstin und Markus im August 2017

Liebe Susanne, lieber Christoph,
das Thema Tantra hat uns in der Vergangenheit schon mehrfach beschäftigt.
Wir waren interessiert, hatten jedoch absolut keine Ahnung und noch weniger
Erfahrungen. Wir waren unsicher, wie wir es angehen sollten. Da es sich hier
um ein Thema handelt, was selten offen diskutiert wird, haben wir uns via
Internet auf die Suche nach dem „richtigen Ansprechpartner“ für uns und
unsere Fragen gemacht. Lange haben wir gezaudert und sind schließlich auf
der Homepage von Susanne gelandet. Nach einem ersten Gespräch war klar: Wir
gehen ES an, was immer auch ES heißen mochte…Denn durch das Gespräch war
zwar Vertauen auf- und die größten Zweifel abgebaut worden. Jedoch blieben
noch genügend Fragen offen und eine gehörige Portion Skepsis und
Unsicherheit obendrauf.
An einem Sonntag fuhren wir also zu Susanne und Christoph in die
wunderschönen neuen Praxisräume und durften bei ihnen, mit ihnen und durch
sie einen Tag erleben, der alle unsere Erwartungen weit übertraf und der uns
einen neuen Weg eröffnete, den wir nun auf jeden Fall gerne weiter gehen
möchten!
Susanne und Christoph sind uns so achtsam und wertschätzend begegnet, haben
uns dort abgeholt, wo wir mit unserer Beziehung und den damit verbundenen
aktuellen Schwierigkeiten standen, haben uns von ihrer Absichtslosigkeit
überzeugen können und haben auch liebevoll klare Grenzen ihrer Tätigkeit
aufgezeigt, sodass es uns sehr schnell möglich war, uns mit unseren
Problemen zu öffnen, uns ihnen anzuvertrauen und uns auf ihre „Arbeitsweise“
einzulassen.
Hierzu möchte ich ausdrücklich betonen, wer bei dem Wort Tantra „schmutzige“
Gedanken hat, der hat entweder bisher den falschen oder noch gar keinen
Zugang dazu gehabt. Unser erstes Statemant zum Thema Tantra lautet: Etwas
Reineres, Erhabeneres, Erfüllenderes kann es (zumindest für uns) in der
Sexualtiät wahrscheinlich nicht geben!
Und wir können schon nach unserer ersten Begenung mit diesem Thema UND mit
Susanne und Christoph, diese beiden nur aller-allerwärmstens empfehlen!
Wer seine Sexualität einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten, wer
frischen Wind in seine Liebesbeziehung bringen will und wer offen für Neues
ist, der ist in der Praxis von Susanne Dicken bestens aufgehoben!
Wir werden den begonnenen Weg jedenfalls weitergehen!
Ein fettes DANKESCHÖN an Susanne und Christoph, die es uns ermöglicht haben,
so wundervoll und mit absoluter Leichtigkeit in dieses anspruchsvolle Thema
einzutauchen.

Ganz liebe Grüße

Kerstin & Marcus

P.S. Wir freuen uns schon jetzt auf unser nächstes Treffen mit Euch!

Uli im Februar 2017

Liebe Susanne,
in den Unterlagen steht ja schon der Satz: Wer sich auf diese Erfahrungen einlässt, betritt dauerhaft eine Raum, in dem sich vieles ändert. Naja, dachte ich ursprünglich, halt ein Werbetext. Nach dem Grundseminar bei Michaela im Herbst 2016 und nach dem Yoni-Lingam-Achtsamkeits-Seminar Januar 2017, unter Deiner und Christophs Leitung,  habe ich erfahren: das stimmt für mich absolut. Es ändert sich für mich sehr viel in meiner Einstellung zum Körper, zu erotischen Berühungen, gegenüber Frauen und natürlich ganz viel auf der Bewusstseinsebene. Ich habe Berührungen von geradezu unglaublicher Intensität und seelischer Tiefe erlebt. Und das als Mann, der nicht gerade wenig Erfahrungen auf dem erotischen Gebiet hat. So ist es!!! Sehr wertvoll empfinde ich auch, dass es sich ergeben hat, dass die Teilnehmer untereinander in Kontakt stehen, sich zu Massagen treffen und sich auf dem Weg begleiten können. Unglaublich!Danke! Uli aus Düsseldorf

Prema im Januar 2017

Hallo Christof und Susanne,
ich bin sehr dankbar für dieses wundervolle Seminar. Ihr habt es so professionell und gleichzeitig so menschlich gestaltet, dass ich von euch zweien mindestens genauso beeindruckt bin, wie von meinen eingenen Erfahrungen und Begegnungen. Ich bis sehr dankbar für die Wegkreuzung in meinem Leben, die mich schlussendlich zur Massage und zu euch gebracht hat. Mein Leben wurde dadurch enorm bereichert und ich spüre, dass ich diesen Weg weiter gehen will.
Schick euch ganz liebevoll und sonnige Grüße aus dem Zillertal
Om shanti
Prema

Oswin im Januar 2017

— wie schön es ist, sich absichtslos, achtsam und doch wissend zu berühren, berührt zu werden. aufsteigende empfindungen und gefühle zu begrüßen, zu teilen –
kommen und gehen zu lassen.
liebe geben, liebe nehmen. für jeden bleibt ein großes stück. liebe susanne, lieber christoph vielen dank für eure wunderbare führung.
oswin

Roswitha im Januar 2017

Liebe Susanne, lieber Christoph,
ich habe für mich entdeckt – der grosse Augenmerk liegt im Kurs nicht an den Handgriffen und deren Abfolge. Es ist das Vermitteln für das Gespür von Achtsamkeit und Verehrung für sich selbst und dies erweitert sich stimmig auf den Menschen im Gegenüber eingebettet in dem Ritual – kombiniert mit Freude, Sinnlichkeit, Lebendigkeit und Verbundenheit – ein getragen sein und werden.
Herzlichen Dank für den Grundstein – ein Weg der Heilung
Namaste mit Umarmung
Roswitha

Friedrich im Januar 2017

Liebe Susanne,
…Du hast die Losung für das Seminar einfach herausragend gut gewählt. Ich habe versäumt, Dir ein Kompliment zu machen: Du hast eine wunderschöne helle, klare und zugleich weiche, fraulich schwingende, durch und durch weibliche Stimme. Und sie klingt im vertrauten Gespräch mit Einzelnen genauso wie, wenn Du als Leiterin zur Gruppe sprichst. Das ist wirklich außergewöhnlich, das macht Dich hörbar authentisch. Danke für alles. Friedrich

Philippe im Oktober 2016:

Christoph ist ein großartiger Mann. Er ist seriös, gewandt, qualifiziert und vertrauenswürdig.

Ich hatte viele Massagen bei Ananda in den letzten 2 Jahren, aber bislang nur mit Frauen. Nach der letzten Massage hatte ich das Gefühl, die nächste Massage sollte bei einem Mann sein. Oh mein Gott, wie fühlt sich eine Massage als Mann von einem Mann an? Vertraue einfach deinen Gefühlen, was gut für dich ist, ohne Rücksicht auf gesellschaftliche oder erzieherische Bedenken.

Christoph empfing mich mit seiner warmen und freundlichen Art. Ich fühlte mich direkt ungezwungen.

Die Massage an sich war genau so wie von einer Frau. Hier gab es keinen Unterschied.

Für mich war die Massage mit Christoph ein Traum. Christoph war erstaunlich. Der wichtigste Bestandteil der Massage war Vertrauen. Ich fühlte mich in guten Händen. Nur dann, kann ich mich völlig entspannen und es laufen lassen. Ja, ich habe mich komplett dem hingegeben, was Christoph in seiner Massage gemacht hat.

Die Lingam-Massage war ein unglaublicher und wunderschöner Moment. Es war nicht sexuell. Währenddessen fühlte ich die Zartheit, die Achtsamkeit, die guten Intentionen eines Mannes. Dies wirkte für mich sehr heilsam. Es veränderte meine Wahrnehmung zu meinen männlichen Artgenossen in der Gesellschaft.

Diese Erfahrung hat mich wachsen lassen. Ich habe nun den Wunsch in Zukunft mehr Massagen von Männern zu erhalten; es braucht nicht immer eine Frau sein. Ja, ich werde ganz sicher wieder eine Massage von Christoph buchen.

Ich wünschte, dass mehr Männer den Verstand und die Courage hätten, eine Massage von einem Mann zu erhalten. Wenn es so wäre, heißt es nicht, dass man homosexuelle oder bisexuelle Neigungen bisher nicht erkannt hat. Damit hat es nichts zu tun. Es ist einfach nur eine neue Mann-Perspektive. Auch die Männer können Achtsamkeit, Wärme, Heilung, Zärtlichkeit, Entspannung ausstrahlen in einer sicheren Art. Und mich als Mann hat es unglaublich bereichert.

Und eine letzte Bemerkung: Meine Freundin liebte mein strahlendes Gesicht und meine Energien nach der Massage. Ich war erglüht.

Danke Christoph, es ist großartig, dass es einen Mann wie Dich gibt.

Herzlichst,
Philippe aus Belgien

Annette aus S. im September 2016:

Liebe Susanne,

ich möchte dir gerne Feedback geben auf unser Paarcoaching mit dir und Christoph. Ich bin dir sehr dankbar , daß du so einfühlsam und flexibel unsere dringliche Situation erkannt und uns einen Termin eingeräumt hast. Nach unserem Paarcoaching hatte ich tatsächlich das sichere Gefühl, daß unsere Beziehung noch nicht am Ende ist. Das da noch etwas zu machen ist….. Vom Kopf her war der Wille schon da, aber das Gefühl konnte ich nicht spüren, daß ich es will. Du und Christoff haben mir wirklich Hoffnung gemacht, daß Sexualität sehr vielschichtig ist und wir vielleicht nur ein Bruchteil davon kennen und praktieziert haben. Es war gut, auf mein Bauchgefühl gehört zu haben und den weiten Weg zu dir und die Kosten nicht gescheut zu haben. Am Samstag beginnt unser gemeinsamer Urlaub, in dem wir das Gelernte beherzigen wollen und hoffentlich auch danach. Ich möchte sehr gerne weiterhin mit dir in Kontakt bleiben, weil mir das Hoffnung schenkt.

Danke für Alles und noch einen schönen Sommerabend

Annette aus Sinzheim bei Baden-Baden

Robert P. im Mai 2016:

„Hallo liebe Susanne!

DAAAANNKE!!!!

…Ich möchte dir nochmal ein fettes Lob schenken und mich vor allem von Herzen, aber auch mit meinem Geistwesen und meinem Körper bei dir, für die Möglichkeit sich auf der von dir bereiteten Plattform zu verlieren, zu finden, zu sortieren, zu begegnen und zu erfahren, bedanken!!!!
Die Reinheit dessen was du mit deiner Arbeit durch Wissen, Erfahrung, Liebe, Achtsamkeit, Empathie, Freude, Authentizität und Natürlichkeit bereitstellst, spiegelte sich so wundervoll in dem bunt gemischten Haufen der Teilnehmer wieder die sich nicht zufällig bei Dir einfanden um sich ihrem Potenzial und der Wahrheit zu nähern!!
Wir waren ein Kreis von Seelen, die auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Erfahrungen und einer kompetenten sanften Führung um unser wahres Selbst zu ent-wickeln bei Dir gelandet sind.
Der Grund dafür bist einfach DU!!!
Vieles kam in Bewegung oder durfte gehen… starke Rituale, Meditationen und Sharings die mich nachhaltig berührten.
Es war eine symbiotische Beziehung die du mit uns eingingst und uns gleichzeitig vertrauensvoll Geleit auf unserer Reise gabst.“ Robert

Lis K.

Liebe Susanne,
Ich habe Dich im Zuge der Ananda Wave Seminare kennen und schätzen gelernt und ich konnte mich in Deiner Frauengruppe nochmals ganz meiner Yoni, meiner Sexualität und meinen Bedürfnissen widmen. Der Weg von Wien nach Köln war mir dazu nicht zu weit, denn: you are simply the best ! Und ich werde auch in Zukunft den Weg nicht scheuen.
Herzengrüsse aus Wien,
Lis
Juni 11th, 2015 15:18

Reinhold

Liebe Susanne,
ich möchte mich noch mal ganz herzlich bei Dir für die traumhaften Stunden, die ich bei Dir und mit Dir erleben durfte, bedanken. Deine zärtliche und sanfte Art, wie Du mich berührt, gestreichelt und massiert hast, hat Gefühle in mir geweckt, die mir bislang völlig unbekannt waren. Ich konnte mich total entspannen, den Alltag völlig vergessen und mich ganz Deinen liebevollen und zärtlichen Händen anvertrauen.Schon unser Gespräch am Vortag hat mir sehr viel gegeben. Durch Deine Herzlichkeit, Deine offene und freundliche Art ist es Dir gelungen, dass ich mich sofort bei Dir wohl gefühlt habe. Ich konnte offen und ohne Hemmungen über meine Probleme reden. Du hast mir Wege gezeigt, wie ich mich in Zukunft anders verhalten kann. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, einer mir völlig fremden Frau gegenüber zu sitzen. Auch dafür ganz lieben Dank.
Abschließend darf ich Dir sagen, dass Du aus mir einen total entspannten, zufriedenen und glücklichen Menschen gemacht hast.
Liebe Grüße und bis bald
Reinhold

April 20th, 2015 15:01

Regina

Liebe Susanne!

Vielen Dank!

Du hast durch deine klare Haltung von Achtsamkeit und Wertschätzung einen Raum geschaffen, in dem intensives Erleben möglich war, das wirklich nährt und nachwirkt.
Schon zu Beginn des Rituals, obwohl unsere Telefone noch klingelten , legte sich so etwas wie ein Mantel um mich von Schutz und Geborgenheit.

Mir hat es sehr gut getan, so tief und ehrlich mit mir in Kontakt zu gehen und meinen Körper “erzählen” zu lassen, was er mit sich trägt und was er jetzt braucht um zu heilen.

liebe Grüße
Regina

Chris

Hallo liebe Susanne,
Ich möchte dir von Herzen danken, dass es dich gibt, dass du für die Menschen da bist und die Art und Weise, wie du den Menschen begegnest.
Meistens ist es wundervoll, so sein zu dürfen wie man ist, aber manchmal ist die Last auch unerträglich schwer. Der Liebe den richtigen Raum zu geben, ist keine leichte Aufgabe, aber Menschen wie dich zu kennen, erleichtert es mir sehr. Wenn ich mal erschöpft bin, denke ich an Menschen wie dich und weiß “ich bin nicht der einzige, wir sind viele” und ich finde wieder Kraft.
Du bist nicht nur jemand, der den Menschen helfen will, sondern auch jemand, der den Menschen helfen kann. Dich zu erleben macht ein warmes Gefühl im Herzen und die Gewissheit, sich selbst auch einmal zurücknehmen zu dürfen. Vielleicht ist meine Mail eine Nummer zu pathetisch, aber ich wollte dir unbedingt nochmal mitteilen, wie wertvoll ich dich empfinde. Danke dafür.
Alles Liebe
Chris

Juli 7th, 2014 6:54

Lis

Susanne in der Funktion als Heilerin – Schamanin – Big Mama
Durch ihrer bedingungslosen Liebe zu allem Lebendigen ist von ihr eine sehr starke und räumlich spürbare Herzensenergie ausgegangen und in diesem, ihrem Herzensraum war Platz für uns alle und darüber hinaus.
Durch ihre starke Fähigkeit zur Empathie konnte sie die kranken Schäfchen leicht erkennen und Ihnen Heilung und Medizin in Form von Berührung, Worten, Gesprächen etc. geben. Ihr Werkzeugkoffer (Medikamentekof fer, Schamanenbeutel ) ist reichlich ausgestattet und nur vom Feinsten. Big, big Mama !

Juli 7th, 2014 6:39

Christin

Liebe Susanne, Du hast (mir) einen unglaublichen Raum geschaffen, wie ich es noch nie zuvor in meinem Leben erlebt habe. Du hast mich so berührt, angefangen mit Deiner Hingabe am ersten Abend, die mich ganz tief bewegt hat. Es war wunderschön, Dich dort zu sehen – echt, strahlend, offen, weich. Ich werde dieses Bild, dieses Geschenk, dieses Erlebnis nie vergessen. Das war der Beginn meiner Reise wieder ein Stück näher zu mir.
Du hast, dort und immer! danach, den ganzen Raum erstrahlt und gewärmt….(Semin ar November 2013)
Christin

Dezember 23rd, 2013 8:57

Heike

Ein Punkt in meinem Leben, an dem ich wusste: ich will nicht mehr alleine auf meinem immer wiederkehrendem Schmerz herumbrüten, ich will mir endlich eingestehen, dass ich Hilfe brauche, dass ich Hilfe will…ich will unterstützt werden auf meinem Weg zu mir zurück, zu mir nach Hause. Ich will dem Schmerz, der so alt ist, begegnen! Ich will endlich entdecken, wer ich in echt bin, ich will frei werden von den „Altlasten“ und dazu brauche ich Hilfe, diese überhaupt zu erkennen!
Liebe Susanne, ob Führung, Zufall oder Glück, ich bin so dankbar, dass ich dir begegnet bin und du mich jetzt, auf diesem Teil meines Weges, begleitest. Deine so liebevolle, achtsame, bedingungslos annehmende Ausstrahlung lassen mich vertrauen, dass ich so wie ich gerade da bin, auf die beste Art da bin. Ich kann vertrauen, dass sich in einer Stunde mit dir genau das zeigen wird, was dran ist, und zwar immer genau so weit, wie es sich für mich gut und richtig anfühlt! Du schaffst einen Raum, in dem alles, wirklich ALLES, sein darf und NICHTS sein muss! Ich danke dir von ganzem Herzen und freue mich schon auf die nächste Stunde. Heike
(der PraxisName von achtsamlebenlieben könnte nicht treffender sein)

Oktober 16th, 2013 5:26